FAQs

Frequently Asked Questions

Eine Auswahl an Fragen rund um die Olten Spears dargestellt als Interview zwischen Patrick Maurer und Fabian Spillmann. Von informativ, bis zu skurril oder witzig ist alles dabei.

Wie lange dauerte es die Website zu erstellen?
Eigentlich werden wir dies sehr oft gefragt. Meistens von den eigenen Teammitgliedern. Wir sind halt Perfektionisten und „Beauty knows no Pain“ steht immer noch auf unserer Website.
Also wenn man mit ihm (Fäbu, a.d.R.) zusammenarbeitet sollte man genug Nerven und Zeit einplanen (lacht). Jedes Mal wenn du das Ziel am Horizont erblickst, kannst du drauf wetten, dass alles anders wird. Wir haben das Design der Website mittlerweile öfters geändert als unser Teamdress in den letzten Jahren...
Oder einige den Schläger nach Wutausbrüchen (lacht ebenfalls).
Wieviele Mitglieder seid ihr?
Die Mehrheit der Teammitglieder sind über die Jahre dieselben geblieben. 5 Spieler sind in den letzten 6 Jahren aus dem Team ausgeschieden. Momentan sind wir zu 8. Letzte Saison waren wir 9 Spieler. Leider hat Daniel Donauer seinen Rücktritt aus dem Team erklärt. An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön für die vielen Jahre Doni, und für deinen Einsatz und Engagement!
Kann ich eurem Team beitreten?
Nein (lacht).
Sollte dein Name zufällig Wawrinka oder Federer sein würden wir uns das nochmals überlegen. Bezahlen könnten wir dich zwar nur in Naturalien, i.e. Gerstenlikör/Grillfleisch etc. Zusammengefasst lässt sich sagen, wenn du Lust auf Tennis hast, dann kontaktiere doch Nico Zila vom TC Olten. Wir freuen uns immer über neue Mitglieder. Der nächste Schritt wäre dann einen schriftlichen Antrag über die Aufnahme in ein Interclubteam. Alles dies müsst aber dann über die offiziellen Stellen, oder über den Interclub-Spielleiter ablaufen.
Wo und wann kann man euch live zuschauen?
Während der Winterpause ist es halt um einiges schwieriger, da wir auch kein gemeinsames Wintertraining abhalten.
Die Interclub Saison beginnt traditionell um den 4./5. Mai.
[…] dieses Jahr jedoch bereits am letzten April Wochenende.
Ab diesem Zeitpunkt sind wir jeden Dienstagabend im gemeinsamen Training auf der Tennisanlage im Gheid anzutreffen. Es folgen dann die Interclub-Begegnungen. Meistens insgesamt 5 an der Zahl. Grösstenteils sind davon 3 Heimspiele. Die genauen Daten, den Zeitpunkt und Ort werden wir frühzeitig auf der Homepage unter Termine oder auf Facebook bekannt geben.
An allen Heim- und Auswärtsspielen würden wir uns über jeden Support extrem freuen.
Kann man an den Begegnungen auch etwas essen?
Der Heimclub ist nur für die Verköstigung des Gastclubs zuständig, ergo seinen Spielern. Aber selbstverständlich kann man z.B. auf unseren Tennisanlagen Gheid oder Schöngrund Getränke und Snacks kaufen.
Zusätzlich möchten wir diese Saison erstmals für unsere Fans einige Getränke und eine kleine Verpflegung für ihre Unterstützung gratis anbieten.
Wie lange dauert so eine Begegnung insgesamt?
Kommt darauf an wie schnell wir den Gegner „verjätten“ (lacht). Ich würde mir mindestens einen halben Tag einrechnen, wenn man denn alle Matches sehen möchte.
Wann finden die Begegnungen normalerweise statt?
Phuu. Zeitlich ist es schwierig vorauszusagen. Das hängt einerseits natürlich mit dem gegnerischen Club zusammen, da ihre Clubleitung den genauen Termin und Zeitpunkt für unsere Auswärtsmatches festlegt. Genau wie dies bei unseren Heimspielen durch unsere Leitung der Fall ist. Gängige Zeiten sind 09.00 / 11.00 oder 14.00 Uhr. Man muss sich also genau entscheiden, ob man lieber ein-zwei Fürobebier mehr trinken möchte oder am Morgen aufstehen (lacht).
Was ist der Beste Weg um auf dem Laufenden zu bleiben?
Wir haben schon mal mit dem Gedanken gespielt beispielsweise einen Newsletter oder derartiges zu verfassen. Aber es wäre verfrüht allzu viel Zeit und Energie bereits in so ein Nebenprojekt zu stecken. Möglich wäre da eher Twitter Posts oder Live Feeds bis zu einem gewissen Punkt. Der Beste Weg jedoch ist einfach vorbei zu kommen und die tolle Atmosphäre und die packenden Ballwechsel zu geniessen. Natürlich werden auch weiterhin Matchberichte, Fotos und Statistiken bereit stehen.
Warum ein eigenes Logo und Name?
Gute Frage.
Fäbu hat einfach zu viel Freizeit. Eigentlich ist es relativ simpel. Zu allererst haben wir für uns eine eigene Website programmiert. Diese hatte die relativ unspektakuläre Bezeichnung „Willkommen beim 2.Liga Männerteam des Tc Olten“.
Von da an war es eigentlich wie ein Selbstläufer. Wir haben intern eine Umfrage für einen Teamnamen durchgeführt. Neben Olten Spears standen auch Olten Penguins, Olten Osprey, Olten Gunners und einige weitere zur Auswahl. Nachher wollten wir dann die Website auch einfach noch zusätzlich mit einem stylischen Logo „aufpimpen“. Gesagt, getan! Wir haben dann unsere Idee der Vereinsleitung präsentiert, bevor wir diese effektiv ins Internet gestellt haben. Zusätzlich kann man sagen, dass auch unser Logo eine Veränderung durchlebt hat. Es war schlicht zu aufwendig, verziert, und zu detailreich, als dass es zu gebrauch gewesen wäre. Das neue Logo ist eine schlichte Anlehnung an das Wappen von Olten. Wir möchten nochmals abermals betonen, dass wir stolze Mitglieder des TCOLTEN sind und keine separate Vereinspräsentation betreiben wollen. Es war niemals unsere Absicht den TCOLTEN in irgendeiner Weise schlecht zu machen, geschweige denn uns davon zu distanzieren. Wir sind einfach zwei Personen die gerne designen, basteln und Freue habe etwas umzusetzen und auf die Beine zu stellen. Sollten einige durch unsere Website auf den TCOLTEN aufmerksam werden und diesem vielleicht dann sogar beitreten, würde uns dies extrem freuen.
Wer seid ihr und für was gibt es diese Website?
Wir sind die Olten Spears. Zurzeit 8 Spieler und Freunde, die alle Mitglied des TCOLTEN sind und seit mittlerweile 6 Jahren – mehr oder weniger in der gleichen Zusammensetzung – ein Interclubteam für Olten stellen. Diese ganze Webseite hat eigentlich als ...
...Bieridee...
[…] kleines Projekt angefangen. Zu Anfang, wollten wir lediglich eine bessere interne Kommunikation erreichen. Glaubt mir, es hat lange gedauert, bis alle z.B. nur schon What’s App hatten. Das war bereits ein grosser Schritt. Ich konnte alle schon relativ bequem erreichen. Trotzdem wollten wir z.B. auch die Matchdaten, die Fotos etc. möglichst einfach für alle verfügbar haben.
Was sind eure Ambitionen?
Jeden Dienstag ins Training „go seckle“. Kurzfristig peilen wir sicher den Wideraufstieg in die 2. Liga an. Längerfristig: Nati C (lacht).
Ich denke, dass wir mit unserem jetzigen Kader eine sehr gute Chance auf einen oberen Tabellenplatz (in der 3. Liga, a.d.R.) haben werden. Viele unsere Teammitglieder haben individuell enorme Fortschritte gemacht. Wir dürfen also gespannt sein.
Für was seid ihr berühmt?
Fürs Essen.
Wir dürfen stolz behaupten, dass beste Interclub Essen zuzubereiten und unseren Gegner auch neben dem Platz regelrecht die Haare vom Kopf zu fressen (lacht). Ernsthaft, wir haben schon oft Komplimente für die Vielfalt unseres Interclubessens bekommen und das freut uns jedes Mal aufs Neue.
Was hält die Zukunft für die Spears bereit?
Sicherlich eine aufregende und spannende Zeit.
Uns ist es sicher wichtig auch sportlich auf einen grünen Zweig zu kommen. Aber ich denke der Spass am Spiel sollte sicherlich auch im Vordergrund sein. Wie gesagt, wir würden gerne zurück in die 2. Liga. Ob und wann wir das schaffen wird sich zeigen.
Für die kommende Saison (2017) möchten wir auch gerne einige neue Dinge für unsere Fans ausprobieren. Man darf also gespannt sein. Beispielsweise schwebt uns ein gemeinsamer Grillplausch mit Spielern und Fans vor. Bleibt daher auf dem Laufenden. Folgt uns auf Facebook oder auf unserer Website und kommt doch an unsere Heimmatches. Wir freuen uns über jeden Support. Vielen Dank.